3D Illustration, Die Parteien in Deutschland im Schatten der AfD

März 2023 | Violeta I. Haas, Lukas F. Stoetzer, Petra Schleiter und Heike Klüver

Können Strategien der etablierten Parteien die einwanderungsfeindlichen, rechtsextremen Stimmen spalten?

Anti-Immigrationskampagnen haben rechtsextremen Parteien geholfen, sich in den Parteiensystemen auf der ganzen Welt zu etablieren.

Wir untersuchen, ob etablierte Parteien durch gezielte Kampagnen verlorene Wählerunterstützung zurückgewinnen können. Kampagnen, die Themen adressieren, welche einwanderungsfeindliche Wähler ansprechen, könnten die Unterstützung für Mainstream-Parteien steigern, sofern sie nicht gleichzeitig einwanderungsfreundliche Wähler alienieren. Diese Hypothese wurde mittels eines Experiments während einer Panelbefragung potenzieller Wähler zur Bundestagswahl 2021 in Deutschland getestet. Es zeigte sich, dass eine bedeutende Anzahl einwanderungsfeindlicher Wähler vielfältige politische Präferenzen hat. Die Verstärkung der Präsenz spaltender Themen in der Agenda der CDU/CSU durch hypothetische Wahlplakate erwies sich im Durchschnitt nicht als wirksam, um generell die Unterstützung für die etablierten Parteien zu erhöhen. Allerdings weisen die Ergebnisse darauf hin, dass spezifisch zugeschnittene Botschaften an bestimmte Wählergruppen das Potenzial haben, die Unterstützung einiger einwanderungsfeindlicher Wähler zurückzugewinnen.

Foto: DesignRage / Shutterstock / 3D-Illustration, Die Parteien in Deutschland im Schatten der AfD

Mehr Projekte

Nach oben scrollen